Aktuell

Interview mit Cacau

cacauFür unser aktuelles WM Sonderheft durften wir Nationalspieler Cacau befragen. 4 Jahre spielte er für die deutsche Fußballnationalmannschaft. Er machte 23 Spiele und erzielte dabei 6 Tore. In der Bundesliga spielt er seit 2003 für den VfB Stuttgart und hat über 80 Tore geschossen. Cacau wurde in Brasilien geboren und hat seit 2009 die deutsche Staatsbürgerschaft. Sein Spitzname ist "Helmut". Wollt ihr wissen warum und andere interessante Dinge über ihn erfahren?

Dann lest folgendes Interview.

Frohe Ostern .....

wünschen wir allen Lesern und Freunden der Mühlezeitung.Alpenwiese 2

Willkommen...

DSCN0294 ostermarkt...auf unserem Ostermarkt. Es gibt einiges fürs Auge: Wunderbar geschmücktes Lehrerzimmer, viele schöne und kreative Osterartikel, Dekoartikel, Mooskugeln, Osterkarten.........und wer sein Geldbeutel dabei hat, kann nach Herzenslust einkaufen. Oder sich Kaffee, Kuchen und andere Leckereien gönnen.

Es lädt ein: die Schülerfirma "MühleManufaktur" und einige fleissige Klassen. Der Ostermarkt beginnt am Montag, den 7. April und endet am Donnerstag den 10.April.

Öffnungszeiten: jeden  Tag von 10 Uhr - 14.30 Uhr, Mittwoch bis 12 Uhr.

 

 

"HASLACH?" - "MÜHLE"!

           L1020555 Andere

Am gumpige Donnerstag war es wieder soweit, bei uns in der Schule ging den ganzen Tag die Post ab. Es gab Disco und Bar, Modenschauen, einen Umzug, das große Fasnetscafe, die Schülerband RELAX sorgte für Stimmung, am Bratwurststand konnte man den Hunger stillen - im ganzen Haus war Remidemi, so wie sich das gehört!

Projekt "Steinzeit"

DSCN0573 Andere

In der Berufsschulstufe haben wir eine Steinzeitprojektwoche gemacht. Wir haben Schmuck hergestellt, konnten das Leben in der Steinzeit nachspielen, haben verschiedene Instrumente gebaut, gemalt wie früher die Menschen in den Höhlen und wir haben wie in der Steinzeit gekocht und gebraten. Beim Faschingsfest am "Gumpige" haben sich viele von uns als Steinzeitmenschen verkleidet. Am Ende der Woche haben die Projektgruppen ihre Werke allen vorgestellt. Die Gruppe "Kochen" hat uns leckere "Schnecken" serviert.

Das war eine spannende Woche die uns viel Spaß gemacht hat.

 

Fasnet in der Kirche

IMG 0271gab es am Dienstag, den 25.02.2014 in der Berufschulstufe 2. Zuerst begann die Kirche wie immer mit Beten, Kerzen anzünden, Singen. Dann kam Frau Artemann. Sie hatte ein gruseliges Hexenhäs an. Wir durften die Masken anschauen und anfassen. Frau Schwarzkopf hat ihr Häs von der Waldseer Zunft vor uns angezogen, es heißt Faselhannes. Einige Schüler durften das Gschell anprobieren, das hat richtig Spaß gemacht. Das Fliegerlied wurde gespielt und wir haben Fetz gemacht.

Unsere Fußballhelden

hatten es 2013 zum zweiten Mal geschafft:  das Finale in Berlin. Dort erreichten sie ein superguten dritten Platz. Nun war unsere Truppe zu einer Ehrung ins Kultusministerium eingeladen. Es gab einen Stehempfang und für jeden Kicker ein schönes Handtuch und einen Urkunde.

Auf dem Bild seht ihr von links nach rechts: WLSB Präsident K. Tappeser, Kadir, Jermain, Dennis, Hezni, Stefan, Chris, Alexander, Herr Stäbler und Kultusminister Stoch.

Die "Mühlezeitung" gratuliert euch - und uns - denn die Fußballer sind auch alle in der Mühlezeitungsredaktion.

Olé Olé

Endlich - der Ball rollt wieder.....

.und das erste Spiel ist Borussia Mönchengladbach gegen den FC Bayern München. Aber leider scheint die Fußballbundesliga ziemlich langweilig zu werden, zu überlegen sind die Münchner. Schon über 40 Bundesligaspiele hintereinander sind sie ungeschlagen. Gähn..

Doch da haben wir von der Mühlezeitung eine Idee. Schaut euch mal genau den "Drei-Felder-Fußballplatz" auf dem Bild an. Da könnte doch der FC Bayern immer gegen zwei Mannschaften gleichzeitig spielen, 22 gegen 11 Spieler  und schon ist das Spiel wieder spannend. Das schlagen wir mal dem DFB vor, mal sehen, was die zu unserem Vorschlag meinen.

Wer sich nochmal die Gebärden der Bundesligaclubs anschauen möchte, geht auf der Homeseite auf die Rubrik "Gebärden" und dort auf Fußballgebärden. Viel Spaß....

Die Heiligen Drei Könige

haben die Haslachmühleschule besucht. Caspar, Melchior und Balthasar waren auch im Redaktionszimmer der Mühlezeitung. Sie haben ein schönes Lied gesungen. Sie haben von Jesus Geburt erzählt. Dann haben sie das Mühlezeitungszimmer gesegnet und 20 -C+M+B-14 an unsere Tür geschrieben.Das heißt:"Christus mansionem benedicat", das bedeutet: Christus segne dieses Haus. Dann gab es Geschenke für uns: Ein bißchen Salbe, ein guter Duft und ein Goldbärchen. Im Matthäus-Evangelium steht dazu: "Weise, Magier oder Sterndeuter kamen aus dem Morgenland, um dem neugeborenen König der Juden zu huldigen." und "Und siehe, der Stern den sie im Morgenland gesehen hatten, ging vor ihnen her, bis dass er kam und stand oben über, wo das Kindlein war. Da sie den Stern sahen, wurden sie hoch erfreut und gingen in das Haus und fanden das Kindlein mit Maria seiner Mutter, und fielen nieder und beteten und schenkten ihm Gold, Weihrauch und Myrrhe." (Matthäus 2,1-12) Durch das Gold wird Jesus mit dem kostbarsten Gut beschenkt und geehrt. Myrrhe smbolisiert das Menschsein und das (spätere) Leiden Jesu, Weihrauch steht für seine Göttlichkeit. Die Heiligen Drei Könige (die übrigens nie förmlich heilig gesprochen wurden) sind Schutzpatrone der Reisenden und Gastwirte, Spielkartenhersteller und Kürschner, außerdem halten sie das Böse fern von Häusern und Ställen.

Preisverleihung

 

DSC 0317Der nächste Preis für die Mühlezeitung: Wir gewinnen beim
Schülerzeitschriftenwettbewerb des Kultusministeriums.
Am 19.Dezember war die Preisverleihung in Stuttgart. Patrick,
Melike, Hezni, Herr Hermenau und Herr Fabian waren dort.
Wir gewinnen den 3. Platz in der Kategorie "Förderschulen".
Außerdem gewinnen wir den Sonderpreis des Südwestfunks.
 
  PreisTageszeitung    

 

Copyright © Mühlezeitung 2017

Template by Joomla 2.5 Templates and Przeprowadzki Kraków.