Der Krieg in Syrien

Palmyra© Bereitgestellt von SZ.de

Der Zerstörungswut der Terrormiliz Islamischer Staat (IS) ist nach syrischen Angaben ein weiteres berühmtes Kulturdenkmal zum Opfer gefallen. Die Extremisten sprengten  in der Wüstenstadt Palmyra den zwischen 193 und 211 nach Christus erbauten Triumphbogen. Das Denkmal war also fast 2000Jahre alt. Die Extremisten hatten dort unter anderem bereits die einzigartigen Tempel Baal und Baal Schamin zerstört.

Die Ruinen der ehemaligen Handelsmetropole der legendären Königin Zenobia zählen seit 1980 zum Unesco-Weltkulturerbe. Die Oasenstadt in der zentralsyrischen Wüste war eines der herausragenden Zentren im Altertum. Der IS hatte die Stadt im Mai erobert und die Bewohner von dort vertrieben.

Palmyra

Copyright © Mühlezeitung 2017

Template by Joomla 2.5 Templates and Przeprowadzki Kraków.